Aktuelle Meldungen

22. Juni 2018

Gemeinnütziger NH/HH-Recyclingverein spendet € 5.000 für das Jugendschutzprojekt der Eltviller Medienscouts

Gemeinnütziger NH/HH-Recyclingverein spendet € 5.000

Der NH-HH Recyclingverein übergab heute eine Spende in Höhe von € 5.000 an die Eltviller Medienscouts. Die Übergabe wurde von der Jean Müller GmbH Elektrotechnische Fabrik initiiert, einem Gründungsmitglied des NH/HH-Recyclingvereins und einem renommierten Hersteller von technisch hochwertigen Produkten für das Schalten, die Absicherung und Verteilung von elektrischer Energie, mit Sitz in Eltville am Rhein.

 

Dipl.-Ing. Markus Wahl, Leiter der Qualitätssicherung bei JEAN MÜLLER, erklärte bei der Spendenübergabe das soziale Engagement des gemeinnützigen NH/HH-Recyclingvereins: "Die erwirtschafteten Erträge unseres Vereins werden laut Satzung, für Projekte zur Förderung von Lehre, Bildung und Forschung auf dem Gebiet der Elektrotechnik verwendet. Aber wir unterstützen auch jedes Jahr eine ausgewählte Institution, deren Arbeit ein herausragendes Beispiel für das soziale Engagement verantwortungsvoller Mitmenschen ist, die mit großem Engagement und Sachkenntnis genau dort wirken, wo unsere moderne Gesellschaft am Verletzlichsten ist. Die ehrenamtliche Arbeit im Jugendmedienschutz verdient deshalb nicht nur unsere Dankbarkeit und Bewunderung sondern auch unsere finanzielle Unterstützung.“

 

Das Projekt der Eltviller Medienscouts wurde 2011 als Jugendmedienschutz ins Leben gerufen, um Schülerinnen und Schüler umfassend über die offenen und versteckten Gefahren im Umgang mit Online-Medien aufzuklären. Inzwischen wurden über 60 Medienscouts ausgebildet. Die aktiven Scouts halten an den Schulen des Rheingaus Vorträge über Mediensicherheit, die auf eine Vielfalt von Themen eingehen, wie z.B. übermäßige Nutzung und Schulversagen, Internetkriminalität, Datenouting, Cybermobbing, Pornographie im Internet und Spielsucht, um nur einige zu nennen. Neben ihrer Arbeit an den Schulen leisten die Medienscouts auch wirkungsvolle Aufklärungsarbeit an Elternabenden von Kindertagesstätten, bei der Jugend lokaler Sportvereine, den Auszubildenden von örtlichen Unternehmen oder Behörden sowie geschlechterspezifische Workshops zum Thema „Sexting“. Für ihre Arbeit wurden die Eltviller Medienscouts im Jahr 2011 und 2013 mit dem Kreis- und 2014 mit dem Landespräventionspreis ausgezeichnet.


Patrick Kunkel, Bürgermeister von Eltville und einer der entschiedensten Förderer des Projekts, sagte dazu: „Die neuen Medien und das Internet bieten jungen Menschen heute völlig neue Chancen. – Mir ist es jedoch wichtig, sie vor den möglichen Gefahren zu schützen. Dabei sind die Medienscouts das wichtige Instrument, da sie Präventionsarbeit an den Schulen leisten.“

 

(Pressemeldung NH/HH-Recycling vom 20.06.2018)

Zurück